ADAC Intensiv-Training

Heute habe ich im Fahrsicherheitszentrum Rhein-Main in Gründau das ADAC Intensiv-Training absolviert. Um der Sache mal vorweg zu greifen: das hat extrem viel gebracht und dazu noch viel Spaß gemacht. Das Training absolvierte ich mit meiner neuen MT-09 Tracer, welche ich erst seit rund zwei Wochen besitze und gerade einmal eingefahren habe. Auch wenn die Tracer eigentlich ein sehr handliches Motorrad ist, war es doch eine ziemliche Umstellung von der kleinen Honda CB500S. Nach diesem Training habe ich mich komplett an die Tracer gewöhnt und ein sehr souveränes Sicherheitsgefühl zur Maschine aufgebaut. Jetzt fühle ich mich richtig wohl auf der Tracer auch in Schräglagen bis zum Aufsetzen der Fußrasten.

 

Das Training dauerte 8 Stunden und hatte folgende Inhalte:

 

  1. Mehr Sicherheit durch Technik-Check
    Kettenkontrolle, Bremsen und Bremsflüssigkeit, Hebel und Pedale, Gas- und Kupplungszug, Reifenfülldruck, Öl- und Benzinstand – ein kurzer Check garantiert sicheres Fahren ohne böse Überraschungen.

  2. Stabilisieren – schnell kann jeder
    Überprüfen Sie Ihre Sitzposition und trainieren Sie Ihre Balance, zum Beispiel für Stau und Stadtverkehr. Langsam fahren und wenden stehen auf dem Programm.

  3. Slalom fahren und Lenktechnik verbessern
    Beim Slalom erproben Sie Blick- und Lenktechnik sowie verschiedene Kurvenstile.

  4. Richtig ausweichen
    Trainieren Sie auszuweichen, ohne sich selbst dabei in Gefahr zu bringen.

  5. Gekonnt bremsen
    Ob Gefahrbremsung oder bremsen mit blockiertem Vorderrad: So kommen Sie sicher zum Stehen.

  6. Bremsen und Lenken koordinieren
    Bremsen, Lösen und Ausweichen ist ein wichtiges Handlungsmuster, um gefährlichen Situationen gekonnt zu begegnen.

  7. Kurven fahren
    Durch bewusst eingesetzte Kurventechniken entdecken Sie neue Linien und können Ihre Schräglage vergrößern.

  8. Bremsen in der Kurve
    Auch das Bremsen in der Kurve will gelernt sein und wird hier trainiert.

  9. Restgeschwindigkeit als reale Gefahr erkennen
    Schon geringfügig höhere Ausgangsgeschwindigkeiten führen im Ernstfall zu höheren Aufprallgeschwindigkeiten. Wie viel das ausmacht, erfahren Sie hier.

  10. Fahrphysik und Fahrhilfen verstehen
    In kurzen Gesprächsrunden behandeln Sie Themen der Fahrphysik, wie Kraftübertragung und Bremsmethoden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0