850 KM Landstraße

Getreu dem Motto: "Übung macht den Meister" habe ich vergangenes Wochenende 850 Landstraßen-Kilometer abgespult und dafür eine Fahrzeit von 9:47 benötigt. In diesen rund 10 Stunden habe ich jede Kurve ganz bewusst mit Körpereinsatz genommen und dabei besonders auf den Oberkörper geachtet.

 

Denn das Knee-Down-Fail Video zeigte deutlich, dass ich zwar den Hintern auf der Sitzbank verschiebe, aber den Oberkörper nicht im gleichen Verhältnis korrekt verlagere. Ergebnis war eine verdrehte Sitzhaltung mit entsprechend schlechtem Ergebnis. 

 

Die Übung war also nun sich in Kurven mit dem Oberkörper bis über die Spiegel hinauszulehnen so, als wollte ich mir in die kurveninnere Hand beißen. Anfangs fühlte sich das sehr ungewohnt und unnatürlich an. Es dauerte eine Weile bis sich die dafür nötige Sitzhaltung sowie die Bewegungsabläufe eingeschliffen hatten und komfortabel anfühlten. Recht schnell wurden die Bewegungen jedoch flüssig und präziser, sodass der "Lehnwinkel" zu Geschwindigkeit und Kurvenradius ohne Nachkorrekturen passte.

 

Das Video zeigt ebenfalls recht deutlich, dass durch diese Fahrtechnik Schräglage reduziert wird und das Motorrad vergleichsweise Aufrecht durch Kurven geht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0